Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof

in BUCHTIPPS / Bücher / Gartenbücher • Urban Gardening • Gemüsegärten / Grün & Exterior
Cassian Schmidt, Ulmer Verlag, 96 Seiten, Format 26cm x 20cm

Der Schau- und Sichtungsgarten im milden Weinbauklima in Weinheim an der Bergstrasse ist zu Recht Ziel zahlreicher Gartenreisen und inspirierende Oase für Pflanzenfreunde- und Kenner. Mit Fotografien von Philippe Perdereau und Text von Cassian Schmidt, dem Leiter des Hermannshofs. Die ehemals private Parkanlage mit wertvollem Gehölzbestand wurde nach ihrer Nutzungsänderung zunächst als öffentlicher Schaugarten geplant der aufzeigt wie Stauden standortgerecht eingesetzt werden. Mit dem neuen Leiter Cassian Schmidt wurden ab 1998 ausserdem neuartige Pflanzkonzepte entwickelt an denen sich bis heute private und professionelle Gärtner orientieren…

Weitläufige Präriepflanzung
Der Rasenweg vom Gärtnerhaus in den Garten

Ein herbstliches Asternbeet, gegenüber Purpur-Fetthenne mit Salbei-Schafgarben-Pflanzung
Das kleine Buch im handlichem Softcover hat alles was ein großes Gartenbuch verspricht und bringt darüber hinaus noch eine interessante Historie mit. Ein übersichtlicher Pflanzplan des 2,2 Hektar großen Schaugarten hilft bei der Orientierung. Schnell kristallisieren sich die wichtigsten Lebensbereiche und die dazu passenden Themengärten heraus. Unterteilt wird der Hermannshofer Schau- und Sichtungsgarten in die großen Themenbereiche Gehölz, Gehölzrand, trockene Prärie und Steppen-Pflanzungen, Hochgrasprärie-Pflanzungen im Präriegarten sowie Feuchtwiesen-Pflanzungen am Teich, Sumpfzonenbepflanzungen, Flachwasserzonen und Seerosen. Ausserdem Bepflanzungen der trockenen Steppenheiden und Felssteppe sowie Pflanzungen aus Beet- und Prachtstauden, Strauch- und Stauden-Päonien sowie Wechselflor mit Einjährigen.

Der Rasenweg vom Gärtnerhaus in den Garten

Die gesamt Gartenanlage gruppiert sich um eine seltene Magnolia X soulangeana und andere aussergewöhnliche Solitäre, die eingebunden sind in das Gesamtkonzept. Ein Glyzinien-Laubengang ist genauso vertreten wie ein Gartenbereich mit Carex-Gräsern und Funkien oder eine Steppen-Prärie unter dem verheißungsvollen Schlagwort ‚Silbersommer‘. Zwar werden keine exakten Pflanzpläne mitgeliefert, sich von den aussagekräftigen Fotos der Pflanzbereiche inspirieren zu lassen fällt jedoch nicht schwer – was sicherlich auch ein Verdienst der fundierten Bildbeschreibungen ist, die treffend auf den Punkt kommen und auf das Wesentlcihe der jeweiligen Pflanzung hinweisen. Darüber hinaus gibt’s handfeste Tipps wie die zum Zwergstrauch, der aus der verholzten Basis wieder austreibt wenn er stark zurückgeschnitten wird.

Mexikanisches Fiedergras als bis in den Spätwinter attraktiver Strukturgeber

Für wen… Der Leiter der Gartenanlage Hermannshof Cassian Schmidt kann, im Gegensatz zu vielen anderen Gartenbuchautoren, aus dem Vollen schöpfen und mit großformatigen Gesamtansichten auftrumpfen. Dadurch kommen weitläufige Blickachsen und Übergänge ins Buch wie man sie selten findet. Ein großes Plus für das gar nicht einmal sehr umfangreiche, dadurch handliche, und auch nicht wirklich teure Gartenbuch. Fazit: Viel Ulmer Fachkompetenz für relativ wenig Geld.


Buchrezension | Susanne Perk-Kuhlmann

Highlights  BUCHTIPPS

Rock the shack • Die Gestalten

Kleine Fluchten inmitten von Natur. Bezaubernde Refugien – moderne Hütten, Baum- oder Bootshäuser, Aussichtstürme, Saunahütten, Garten-Follies oder Windschutz, —> ‚Rock… Weiterlesen
NACH OBEN