Münchens beste Blumenläden

in EDITORIALS / Grün & Exterior

Für Wildblumen-Fans und alle, die Blumensträusse gerne etwas natürlicher mögen… Alle der hier aufgeführten Blumern-Händler gehören zu den besten Händlern Münchens und ihre Läden zu den schönsten und stimmungsvollen floralen Institutionen – für alle Genannten können wir eine Empfehlung aussprechen. Uns ging es vielmehr darum unterschiedliche Stile und Schwerpunkte herauszuarbeiten. Unsere Nachwuchs-Journalisten machten deshalb unerkannt den Kauftest in ausgewählten Läden…

Eines der besonders hübsch verpackten Päckchen…

Um den Vergleich transparent und nachvollziehbar zu machen wurde die Aufgabenstellung für den Floristen klar umrissen: wir suchten nach einem kleinen Blumenstrauß, eigentlich nur eine Beigabe zum eigentlichen Geburtstagsgeschenk, deshalb mit fest umrissenem Budget von fünfzehn, allerhöchstens zwanzig Euro. Gedacht für eine liebe Freundin, die es ganz natürlich und besonders gerne Wild- und Wiesenblumen mag…

Der Floristenstrauß sollte genau diesen Tenor treffen, wir hielten uns bewusst zurück und ließen die Fachleute machen… Manche fragten mehr, andere so gut wie gar nicht. Auf den Fotos wurden den Blumen nur schlichte alte Einweck-Gläser in unterschiedlichen Größen oder das Einwickelpapier zur Seite gestellt. Alle Blumensträuße blieben gebunden, denn es kommt eben doch oft auf den ersten Eindruck an…

Die Blumen Company zwischen Gärtnerplatz und Viktualienmarkt

Blumen Company München

In der Blumen Company, den Experten für florale Arrangements im Gärtnerplatzviertel, beriet Julius Linke selbst und interpretierte das Thema ‘Natürlichkeit‘ schlicht und edel mit üppigen, weißen Glockenblumen und einer Einfassung von grün-gelbem Frauenmantel für zwanzig Euro. Während andere auf Handmade-Look und rundum Gebundenes setzten, kommen seine Blumen hochgewachsen aus dem schattigen Gehölzsaum und überzeugten nicht nur durch Größe…

Kranz aus Sukkulenten, knapp 3 Monate haltbar, in der Blumen Company

Wartezeiten gestalten sich in dem wunderschönen Ladengeschäft der Blumen Company zudem besonders kurzweilig, Chef und Team beherrschen das Thema Dekoration und geben ausserordentlich inspirierende Kostproben Ihres Könnens. Hier wird von lockerer Hand alt und neu, Kostbares und Dekoratives gemixt. Der üppig mit eleganten Voluspa-Kerzen und Raumdüften gefüllte Schrank ist ausserdem immer die richtige Anlaufstelle wenn nach einem anspruchsvollen, kleinem Geschenk gesucht wird…

Blumenkünstlerin Rita Roth

Mut zur Farbe bewies die Mitarbeiterin bei Rita Roth Blumen und verband unsere Wunschblume weiße Garten-Margarite mit der orangefarbenen Seidenpflanze und ein paar fedrig angeordneten Gräsern. Hätten wir uns nicht so betont zurückhaltend zeigen dürfen, hätten wir dem Thema noch zwei, drei Zweiglein der vorhandenen Hundskamille oder ähnliche weiße Kleinblüher zugestanden, um den gefragten wilden Touch zu erzielen. Asclepias tuberosa, so der lat. Name der Seidenpflanze, ist übrigens in ihrer Heimat Mittelamerika eine wild wachsende Böschungspflanze und kein hochgezüchtetes Gewächs wie der erste Eindruck vielleicht glauben macht.

Die orangefarbenen Seidenpflanze als Überraschungsblume bei Rita Roth

Schaut man hinter die Kulissen des Blumenladens in der Wörthstr. 15 überrascht die starke Signalwirkung des Blumenstraußes nicht länger, arbeitet Rita Roth doch vornehmlich für Events wie Hochzeiten, Firmen-Feiern, Tagungen und schafft dort starke Akzente. Der Laden ist als Kontrast zu der effektvoller Event-Deko oft mit zurückhaltend-verwitterten Shabby Chic-Dekorationen geschmückt. Für Abwechslung aber sorgt Rita Roth auch hier und hat das Prinzip des Pop up-Stores schon praktiziert als es das Wort dafür noch gar nicht gab: eine Zeit lang ergänzten wertige Vintage-Kleider und Taschen das optische Erscheinungsbild, derzeit sind es meist Ausstellungen…

Das ganze Jahr über effektvoll Gebundenes

Blumenkunst von Isolde Rieser

Immer freitags und samstags schließt Isolde Rieser ihr Gartentörchen auf. Die Zeichen der Gartenvilla im Österreicherviertel in Pasing, Villacher Str. 2 stehen dann auf Frischblumen, Topfpflanzen und wunderschöne Gartenobjekte. Manche der Outdoor-Requisiten geben sich verwittert und mit Patina, andere sind neueren Datums. Bei den Garten-Antiquitäten punkten winterfeste Kugeln aus Steinguss, Gartenmöbel sowie Eisengitter und machen aus dem Garten ein verwunschenes kleines Paradies.

Hat im lichten Schatten bei Isolde Rieser fix und fertig auf unser Thema gewartet und blieb mit € 16,- im Budget…
Blick in das kleine Gartenparadies von Isolde Rieser

Vogelhäuser, Pflanz- und Rankhilfen, Gartenschilder und vieles mehr sind tonangebend bei den neuen Garten-Accessoires. Im Innern warten Geschirr von Greengate, Papeterie, stimmungsvolle Dekoideen und vor allem eine große Auswahl an Frischblumen auf ein neues Zuhause. Unseren testkauf konnten wir hier nicht anbringen, standen doch gleich zwei perfekt passende Sträuße bereit… Zu den regelmässigen Sonderausstellungen im Frühjahr, Herbst und zu Weihnachten stehen je nach Jahreszeit saisonale Pflanzen- und Gestecke sowie Dekorationen und Geschenkideen im Vordergrund. Den Rest der Woche ist Isolde Rieser übrigens unterwegs und liefert Blumen ins Haus…

Two in One in Schwabing

Two in one

Ganz besonders lecker und frisch roch der kleine Strauß vom kleinen Laden für Coffee, Snacks, Frischblumen & Wohn-Accessoires Two in one am Pündterplatz 8– dank eingebundener Minze zu blaublütigen Glockenblumen, Pfingstrosen und Limonium Statice in lavendel und mauve-gelb zu siebzehn Euro dreißig. Kommt eher wie das hübsche Frühlingsbeet neben der Blumenwiese, doch die Pfefferminze sorgt für einen Hauch wilden Touch. Von Geschenkkarten, ausgesuchten Interior-Accessoires, Büchern und Papeterie sowie Kuchen bis hin zum Blumenstrauß: Two in One ist perfekt für das kleine Geschenk oder Mitbringsel…

Kleine Pause inmitten von Blumen & Kleinigkeiten im zeitgemäßen Shabby Chic-Style bei ‚Two in one‘
Wildblumen-Strauß wie vom Wiesenrand gepflückt

Blumen, die leben…

Hier fiel es schwer hart zu bleiben und sich richtig unbedarft zu geben während die nette Floristin von ‚Blumen, die leben‘ Thema und Geschmack ganz genau hinterfragen wollte um etwas herauszukitzeln. Aber schließlich ging’s im Test um das Einfühlingsvermögen der ausgesuchten Läden. Mit dem zartflieder-rosafarbenen Phlox, den roséfarbenen, glockenförmigen Malven in Kombination mit Frauenmantel und dem Grün der Himbeeranken waren wir sehr einverstanden – der Strauss für fünfzehn Euro von ‚Blumen, die leben‘ sieht aus wie taufrisch vom Wiesenrand gepflückt…

Herr Wismayer für Blumen in Untergiesing

Weißes Naturpaketpapier schön eingesetzt. Die Mitarbeiterin des Wismayer-Teams verstand ganz genau und schuf für fünfzehn Euro eine wahrlich üppige Blumenwiese mit edlen Pfingstrosen, Levkojen, Bartnelken, Löwenmäulchen, Tellerhortsensien, Margariten, Frauenmantel, zartgelben anderen Blühern und viel Grün… Wie auf einer richtigen Wiese eben…

Eine üppige Blumenwiese to go…

Die Blütenburg in Neuhausen

Lange gefackelt und hinterfragt wurde hier nicht, zu der von uns ausgewählten Silberkerze wurden Kornblumen empfohlen und dann exakt zwei Bund Blumen mit etwas Grün zu einem ordentlichen Floristenstrauß verarbeitet … mit der Themenstellung eines eher natürlichen Wildblumenstrausses hatte das Endergebnis nicht unbedingt etwas zu tun. Auch wenn sich das aufgeräumte Blau-weiß inmitten der bunten Blumensträuße dieser Seite letztendlich sehr hübsch macht. Unser Fazit: hier sollte man sehr genau wissen was man will und bekommt dann einen professionell gebundenen Strauß bei dem jede Blume absolut akkurat sitzt. Einzigartig das Blütenburg-Angebot die Blütenenden feucht einzuwickeln, damit der Blumenstrauss die etwas längere Heimfahrt gut übersteht…

Streng geordnet, perfekt gebunden in der Blütenburg
Kleiner Strauß per Foto groß herausgebracht…

Die Mohnblume in Neuhausen

Neuhausen scheint das Pflaster des Bundverkaufs zu sein … auch in der Mohnblume bestand zumindest zu unserem Thema Wildblumen-Strauss nicht die große Auswahl an loosen Frischblumen. Rosen, Lilien und andere wunderschöne großblütige Klassiker wären individuell zusammenstellbar gewesen – bei natürlich wirkenden Kleinformaten war die Auswahl eher mager und wir griffen zwangsläufig zu diesem fertig gebundenem, niedrigen Potpourri-Strauß zu € 18,- , der unserem Thema aber recht nah kam und über den sich das Geburtstagskind aber sicherlich auch freuen wird ; ). Schön die Frage an den Kunden nach dem Verpackungsstil – wir entschieden uns für die halboffene Papier-Variante, die gekonnt über gefächert-umgeschlagenes Papier erzielt wird…

Anm. d. Red. Für Artikel wie diese recherchieren wir laufend und führen den Artikel immer weiter fort. Also gerne immer mal wieder reinschauen und checken was wir zum Thema entdeckt haben…

Highlights  EDITORIALS

NACH OBEN