Mein schöner Schrebergarten

in BUCHTIPPS / Gartenbücher • Urban Gardening • Gemüsegärten / Grün & Exterior
Elke Scherping, Knesebeck Verlag, 160 Seiten, Format 19,5 cm x 23 cm

Idyllisch. Natürlich. Hipp. Paradiese für jedermann. Einen kleinen Auszug aus den vielfältigen Möglichkeiten der beliebten grünen Oasen hat Elke Scherping in ‚Mein schöner Schrebergarten‘ zusammengestellt. Das Spektrum der ausgewählten Kleingarten-Refugien reicht vom gemauerten Nutzbau, bei dem die Hochbeete mehr Blicke auf sich ziehen als das nebenstehende Gartenhaus, über ein wunderschönes antikes Tonnenhäuschen mit Patina und Geweih-Verzierungen bis hin zur farbenprächtigen Laube mit bunten Asia-Laternen und Holzdecks. Detailaufnahmen von Gartenzaun, Tischdeko, Gartengerät & Co. runden das Bild aus deutschen Schrebergärten ab.

Rustikales Gartenhaus in Schattengarten

Die Inhaltsübersicht macht mit Kapitelbezeichnungen wie ‚Besitzerwechsel‘, ‚Gartengeräte‘ oder ‚Natürlicher Schutz‘ glauben, echte Informationen warteten auf den Leser – die Autorin liefert schöne Fotos zum Thema, kratzt aber doch nur an der Oberfläche. Das stört größtenteils eigentlich auch nicht weiter und mag angesichts der recht unterschiedlichen regionalen Bestimmungen nicht anders möglich gewesen sein. Dem einen oder anderen Besitzer der beschriebenen Parzellen hätten jedoch sicherlich noch Spannenderes entlockt werden können…

Diese Hütte zeigt wie schnell auch ein Gartencenter-Häuschen einen absolut individuellen Touch erhält. We like!
Dieses Foto steht für das Kapitel ‚Natürlicher Schutz‘

Dass die Seele eines Gartens in der Laube liegt zeigt sich bereits beim ersten Blättern. Kapitel ohne Gartenlaube sind schnell überflogen, um so mehr haften bleiben aber die ‚Top Six‘ der überzeugend schönen Schrebergärten: die von einer Glyzinie überschattete rustikale Hütte mit antik-weißen Lamellenläden, eine traditionelle Hütte im schattigen Buchsbaum-Garten oder das gemauerte Häuschen im provenzalischen Stil mit Shabby Chic-Elementen und wohnlichen Dekorationen. Die oben bereits erwähnte Gartenlaube mit viel Asia-Zubehör, die sich zum Kiosk aufklappen lässt, genauso wie eine ochsenblutrot gestrichene Gartenlaube blickdicht verborgen im hohen Bambus. Den Abschluss bildet ein modernes Gartenhaus, aussen in dezentem Grau, innen ganz puristisch in heller Kiefer. Viel Anregung für Kleingartenbesitzer und Lust machende Aufforderung für alle die sich bisher noch nicht rangetraut haben an die meist vereinsgebundene Idylle.

Gestylter Geräteschuppen auf einem Dach. Ob der noch als ‚Schrebergarten‘ durchgeht ; )

Auf die als zehnseitiges Extra-Kapitel eingestreuten vier Rezepte für Johannisbeer-Pfannkuchen, Holunderblüten-Sirup, Rhabarberkuchen und Apfelkuchen würden wir übrigens zugunsten einer weiteren traumhaften Gartenhäuschen-Story glatt verzichten. Und wenn wir zum Schluss noch einen allerletzten Wunsch frei hätten: der Schlüssel zu dem eingangs beschriebenen Gartenhaus mit Tonnendach wäre schön…

| spk, 089Verlag

P.S. Wie aus den Fotos ersichtlich haben wir unser Office kurzerhand auf die grüne Wiese verlegt und, wie von Elke Scherping angeregt, ‚die Seele baumeln lassen‘ bevor der Stift aktiv wurde. Der eine oder andere Grashalm-Schatten mag sich deshalb unerlaubterweise mit aufs Bild geschlichen haben…

Highlights  BUCHTIPPS

Rock the shack • Die Gestalten

Kleine Fluchten inmitten von Natur. Bezaubernde Refugien – moderne Hütten, Baum- oder Bootshäuser, Aussichtstürme, Saunahütten, Garten-Follies oder Windschutz, —> ‚Rock… Weiterlesen
NACH OBEN