Jüdisches Leben am Tegernsee 1900 bis 1933 – eine Monacensia-Ausstellung im Jüdischen Museum München

in DESIGNCHEN / Ausstellungen & Kunst

Ausstellungen & Kunst, München | Kultur am Abgrund. Jüdisches Leben am Tegernsee 1900 bis 1933. Eine Ausstellung der Monacensia im Studienraum des Jüdischen Museums München bis 8. Februar 2015. In den malerischen Dörfern rund um den Tegernsee existierte seit Mitte des 19. Jahrhunderts ein kulturell vielfältiges und buntes Leben. Ob jüdisch oder nichtjüdisch: Einheimische und Sommerfrischler genossen gleichermaßen die Schönheit der Landschaft. Die Ausstellung zeigt Fotos und Dokumente aus der Monacensia, dem Literaturarchiv der Stadt München, zum kulturellen Leben im Tegernseer Tal. Sie erzählt vom Zusammenleben der Einheimischen mit den zeitweise dort lebenden Künstlern und Schriftstellern, und wie sich das Idyll mit dem Machtantritt der Nationalsozialisten als Täuschung erwies und das kulturelle Miteinander ein jähes Ende fand…

Highlights ! DESIGNCHEN

NACH OBEN