Verena von HardtmuthVerena von Hardtmuth
Antikensammlungen München

Verena von Hardtmuth

Etruskische Schmuckstücke im Foyer der Staatlichen Antikensammlungen am Königsplatz – Antike Preziosen modern und zeitlos interpretiert. Die Goldschmiedemeisterin und Gemmologin Verena Koegel-Hardtmuth präsentiert in den Antikensammlungen München ihre außergewöhnliche Kollektion. Seit jeher fasziniert von etruskischer Goldschmiedekunst und Formensprache, kreierte die staatl. anerkannte Gestalterin eine Kollektion, die etruskische Kunstwerke auf ihre ursprüngliche Form reduziert. Ihr ist es gelungen, dem einzigartigen Charakter mittels antiker Techniken wie Gravur, Granulation, Hohlplastik oder Filigrantechnik Rechnung zu tragen, und den Schmuck darüber hinaus an die heutigen Anforderungen anzupassen.

Erhalten bleibt der zeitlose und schlichte Charakter, der mit meisterlicher Präzision umgesetzt wird. Entstanden ist eine limitierte Kollektion, die Virtuosität antiker Goldschmiedekunst und moderne Anmutung aufs Trefflichste vereint. Die Kollektion umfasst verschiedenste Ohrhänger, Stecker und Clips, massive und fein durchbrochene, filigrane Ringe, Anhänger (zum Sammeln), Broschen, eine Fülle an Armbändern, z. T. mit Originalabgüssen, unterschiedlichste Manschettenknopf-Variationen (mit diversen Tiermotiven), Ketten mit wunderschönen Schließen, Kakao- sowie Salz- und Pfefferstreuer.

Die beispiellosen Schmuckstücke mit großer Geschichte sind während der Sonderausstellung ‚Die Etrusker – von Villanova bis Rom’ bis Januar 2017 im Foyer der Antikensammlungen am Königsplatz zu bewundern und zu haben.


Adresse:

Königsplatz 1
80333 München

Tel. 089.601 22 04

Öffnungszeiten:

Foyer Staatliche Antikensammlungen frei zugänglich! Täglich 10 - 17 Uhr, Mittwoch 10 - 20 Uhr, Mo geschlossen 


zurück... zurück...