Feines Naschwerk – Annie Rigg

in BUCHTIPPS / Essen, Trinken & Übernachten / Kochbücher
Annie Rigg,  EMF Verlag, Format H 24cm x B 19cm, HC, 176 Seiten

Rezepte für Pralinen, Trüffeln, Nugat, Bonbons, kandierte Früchte und mehr. Rein ins sinnliche Vergnügen, denn es gibt Bücher bei denen das Denken aussetzt und das Verlangen nur noch ’Haben will’ schreit. Ganz gleich ob die im Buch aufgeführten Köstlichkeiten jemals in Angriff genommen werden. Denn vor Zuckerthermometer & Co sowie dem für die Pralinenerstellung erforderlichem, exakt auf den Punkt gebrachten Arbeiten, haben die meisten Backfans, genauso wie ich selbst, einen Heidenrespekt. Diese süßeste aller Verführungen aber muss mit nach Hause, selbst auf die Gefahr hin, dass sie später nur ein Dasein als geliebtes Coffeetable-Book führt.

Birnenscheiben mit Schokoüberzug – zusammen mit einem schönen Dessertwein perfekt als leichter Nachtisch

Optisch ganz mein Stil: wunderschön aufgemachte kleine Candy-Buffets wirken wie Gemälde, alte Pralinen- und Backformen wecken nostalgische Gefühle, wohldosiert der Einsatz stimmiger Dekoration. Alles üppig und unwiderstehlich in Szene gesetzt, aber nie überladen. Gekonnt wird Vintage mit trendy Styles zu einer köstlichen, verführerischen Melange verwoben.

Feines Candy-Buffet à la Anne Rigg
Auch Cupcakes gehören zu den Rezepten – hier abgebildet Erdnussbutter-Cupcakes

Im Vorwort erfahren wir von Annie Riggs siebtem Himmel, in den sie durch Chocolaterien und Süßwarenläden gelangt. Sie träumt mit uns von üppig gefüllten Bonbongläsern mit buntem Inhalt, pastellfarbenen Drops und edlen, kakaobestäubten Schokoladen. Die Angst vor hohem Anspruch nimmt sie mit sympathischen Worten und hat alle Rezepte so konzipiert dass sie in Küchen mit ganz normaler Ausstattung realisierbar sein sollten. Was dennoch zu beachten wäre erfährt der Leser auf der Grundlagen-Doppelseite, auf der die Rede ist vom berüchtigten Zuckerthermometer bis zur Kuvertüre. Die Texte sind insgesamt informativ und locker gehalten. Gegliedert ist in die Kapitel Schokolade, Pralinen & mehr, Marshmallows, Fruchtiges, Karamellbonbon aller Art, Nugat, Nüsse & Honeycomb, Bonbons, Lollis & mehr… Jedem Rezept wiederum ist ein Statement der Autorin vorangestellt, manchmal mit handfesten Tipps, manchmal aber auch einfach Persönliches von Annie.

Marshmallow-Lollis – optisch schon mal mein persönliches Highlight und werden garantiert bei passender Gelegenheit nachgemacht
Diese Geleebonbons lassen sich natürlich auch einfach in Würfel schneiden – als kleine Botschaft sind sie so aber viel wirkungsvoller…

Schokoladensalami kühlt auf leicht geknittertem Transparentpapier, zitronige Blaubeer-Marshmellows liegen im Zuckerbett – zum Anbeißen schön sind alle der vorgestellten Zuckerwaren. Meine Favoriten sind übrigens die Erdnuss-Himbeer-Trüffel-Lollis, die weißen Kringel-Marshmellow-Lollis oder die Sommerbeeren Geleebonbons in Herzchenform. Und wer weiß, vielleicht wird das Verlangen bald größer als die Angst vorm Zuckerthermometer ; )

Anzeige

Für wen… Für Anfänger und fortgeschrittene Zuckerbäcker, die sich oder anderen eine Freude bereiten möchten. Zu erwähnen wäre vielleicht noch die relativ kurze Haltbarkeit fast aller Sweets. Verlängern lässt sich diese, wenn beispielsweise Säfte teilweise durch Alkohol ersetzt werden…

Highlights ! BUCHTIPPS

Torten deluxe

Himmlische Schichttorten für jede Gelegenheit. Zusammen mit den Fotos aus diesem grandiosen Buch ist damit eigentlich schon alles gesagt. Mein… Weiterlesen
NACH OBEN