Vintage Glamour

Shabby Chic edel und glamourös in München

Showroom eines Münchner Händlers, der seinen Style allerdings mittlerweile geändert hat

Verwittert und abgenutzt schließt Glamour nicht aus. In München beweisen dies eindrucksvoll ganz unterschiedliche Kunst- und Antiquitätenhändler. Haben wir zu Beginn der Shabby Chic-Reihe vorzugsweise einfache, schlichte Möbel betrachtet, kommen nun die kostbaren Verwandten unter die Lupe... Möbel im Shabby Chic lassen sich dabei nicht unbedingt einer bestimmten Zeitepoche zuordnen, es geht vielmehr um antike Exponate, bei denen kostbaren Zeit- und Gebrauchsspuren gehuldigt wird, die aber nicht nachträglich auf Shabby Chic getrimmt wurden. Die edle Variante beinhaltet  – im Gegensatz zum einfach bearbeiteten Möbel ländlicher Machart  – aufwändig gefasste und fachgerecht restaurierte Objekte gustavianischer Herkunft ebenso wie Louis Seize oder früher. Für den Glamourfaktor sorgen Kristallglas, glänzende Metalle und hochwertige Materialien...

Antiker Bilderrahmen und königlicher Samt von Antiquitäten Muggenthaler

Möbel & Requisite bei Antiquitäten Muggenthaler

Zwischen Gärtnerplatz und Sendlinger Tor, ganz zentral in München Mitte gelegen, birgt der Antiquitätenladen von Margit Muggenthaler eine Schatzkammer voller Glas, Tafelsilber, Porzellan, alter Gemälde und Rahmen, antiker Theater-Requisiten, gefasster Möbel und historischer Baustoffe wie Balustraden aus Holz oder Stein, antike Säulen und Bestandteile alter Ladeneinrichtungen. Mode-Liebhaber und Ausstatter gleichermassen schätzen ausserdem den riesigen Fundus an alten Roben, Ballkleidern und kleinen Sommerkleidchen früherer Epochen samt modischer Accessoires mit denen es sich so herrlich auf eine Reise durch vergangene Zeiten begeben lässt.

Shabby Chic-Konsole mit Kostüm-Arrangement von Antiquitäten MuggenthalerEntzückend unangepasst und manchmal geradezu respektlos gibt sich die stimmungsvolle Präsentation der geschichtsträchtigen Sammlung Margit Muggenthalers. Was auf den ersten Blick wie flüchtig abgestellt ausschaut erweist sich bei genauer Betrachtung als wohl durchdachte Inszenierung müheloser Professionalität im qualitätsbewussten Shabby-Style. Die Schaufenster  vermitteln Vorfreude auf ein üppiges Abendessen mit Hilfe eines drehbaren, imposanten Tafelaufsatz aus schimmerndem Silber inmitten alter Gläser, Karaffen aus Kristallgla und einer Sammlung verwitterter Kerzenleuchter; ein anderes Bild läßt die Traurigkeit Venedigs an einem nebligen Januarmorgen wach werden, ein weiteres erzählt die Geschichte vom verlassenen Edelmann mit Cape und Zweispitz, Halt suchend und einsam vor antiker Säule. Sakrales trifft auf barocke Sinnenfreude, scheinbar Unpassendes wird gekonnt integriert, immer wird mit dem entstandenen Bild eine kleine Geschichte erzählt. Genau das macht die Muggenthalerin zum beliebten Ausstattungs-Partner für Fotoshootings und Bühnen-Produktionen, für die sie gekonnte Zusammenstellungen vorbereitet.

Shabby Chic elegant ganz klassisch eingesetzt

Kronleuchter-Renaissance seit es wieder schöne Glühlampen gibt...

Taubengrau-blaue Wände als Kulisse für edle, vielfach cremeweiß gefassten Möbel. Angesichts dieser High Class-Möbel mag man gar nicht an Shabby-Chic denken, und doch: bei genauem Hinsehen finden sich Gebrauchsspuren, die hier nicht von einem Restaurator entfernt wurden, sondern deren Spuren bewusst sichtbar bleiben sollen. Shabby Chic auf höchstem Niveau.

Bilderrahmen unterstützen den edlen Look

| spk, 089VERLAG  

Alle hier verwandten Fotos unterliegem einem Copyright. Auf die Erarbeitung der Fotos wurde viel Mühe und Zeit verwendet, wir möchten sie gerne hier behalten und setzen da auf ihr Verständnis. © Fotos Susanne Perk-Kuhlmann