Bettina Matthaei

Gemüse kann auch anders

Gräfe und Unzer Verlag, Format 21,5cm x 27cm, HC, 238 Seiten

’Vegetarische Rezepte für jede Jahreszeit’ empfiehlt sich, laut Vorwort der Autorin, als Alternative zur herkömmlichen Gemüse-Zubereitung, hinkt damit aber zeitlich etwas nach. Die Zeiten, in denen Blumenkohl windelweich gekocht oder Schwarzwurzeln als Schonkost gesehen werden, sind einfach schon lange vorbei und selbst bei Muttern ist knackfrisch schon angekommen. Neben den schönen Foodfotos von Wolfgang Schardt war für mich jedoch die inhaltliche Aufteilung ausschlaggebend für den Kauf: 24 Gemüsesorten, bzw. Gemüsegruppen wird jeweils ein Kapitel zugewiesen. Von Artischocken über Mangold & Spinat bis Zwiebeln – geordnet wird nach Alphabet.

Leinenstoff als durchgehender Untergrund unter den TellernAutorin Bettina Matthaei ist Kochbuchautorin, Foodjournalistin und leidenschaftliche Gewürzliebhaberin und versteht es auf der dem Vorwort folgenden Doppelseite mit einer stimulierenden Einführung ihr Gewürzverständnis zu vermitteln. Inspiriert von Reisen in die klassischen Gewürzländer Indien, Indonesien, Brasilien, die Karibik und arabische Länder hält sie ihre Reiselust mit sinnlichen Gewürzmischungen wie Rosen-Zatar oder Gado-Gado-Sprinkle wach.

Den einzelnen Gemüse-Steckbriefen geht jeweils eine kleine Einführung voraus, in der die Gemüsefamilien kurz vorgestellt werden. Dazu hält die Autorin kleine Tricks parat wie z.B. eine Prise Natron oder Backpulver ins Bohnen-Kochwasser zu geben oder diese nach dem Kochen mit Eiswasser abzuschrecken um frisches Grün zu erzielen – oder wie sich das Provitamin A in Möhren aufspalten und damit verwertbar machen lässt. Also viel Bekanntes und nicht unbedingt Neues für den, der sich schon ein wenig mit Gemüse & Healthy Food beschäftigt hat.

Diese Pasta mit Blumenkohl-Topping wird nachgekocht

Die stimmungsvollen Einführungsseiten zu den Gemüsegruppen Bei den Rezepten finden sich die versprochenen, neuen, spannenden Gewürzkombinationen nicht bei jedem Gericht, die ’Toskanische Bohnensuppe’ kommt absolut klassisch daher, genauso die ’Provenzalischen Möhren’ und einige weitere Gerichte. Aber wahrscheinlich braucht es ein paar Basics zum Abrunden eines Kochbuchs für eine erfolgreiche 4. Auflage.

Für mich spannender klingen die ’Pasta mit Blumenkohl-Topping’, ein Bohnen-Curry mit Linsen und der ’Limetten-Lauch mit Sobanudeln’. Diese drei Gerichte werden demnächst nachgekocht und vorgestellt... Dann erfolgt auch eine abschließende Empfehlung zu diesem Buch die über das Vorstellen hinaus geht.

Für wen... Für Einsteiger und Fortgeschrittene, in jedem Fall aber für Gemüsegärtner, die in der Ernteperiode oftmals mit einer Fülle gleicher Früchte dastehen und dann schnell Inspirationen zu einem bestimmten Gemüse suchen.

Buchrezension | Susanne Perk-Kuhlmann

 

PS: Der Gewürz-Passion des Hamburger Spice-Girls, wie Sie sich selbst bezeichnet, lässt sich übrigens auf ---> www.1001Gewürze.de folgen.