Boden Streetart-Tapete

Hintergrundinfos zum Designguide-Covershooting 2017

Bodengestaltung mit Streetart-Tapete nach eigenem Entwurf

Urban Jungle auf die Spitze getrieben mit Indoor-Pflanzen auf blumiger Bodengestaltung. Mehr an floralem Mix geht nicht. Soweit die Konzeption für das Frühjahr-Sommer Cover des Designguide 2017. Für die Bodengestaltung hatten wir ganz konkrete Vorstellungen und bereiteten diesen langfristig vor. Nicht im Griff hatten wir das Wetter: Genau zur Cover-Produktion hielt der Wettergott eine Woche Regenwetter während des Designguide-Covershootings 2017 für uns bereit– da lagen die Nerven blank. Doch Thor hatte nach zwei Tagen Aufbauen, Frieren und Warten dann doch ein Einsehen und gab uns fünf Minuten in denen der Himmel aufriss und die Kamera bereit stand... 

Pflanzen, Blumen, Sommerstimmung lautete das Thema – hinweisen möchten wir damit auch auf die neue, thematische Rubrik GRÜN neben den Registerseiten ganz vorne im Designguide. Dort finden ab sofort Gartengestaltung, Outdoormöbel, Pflanzengefäße und alles rund um Garten und Grün einen festen Platz. Von der Mülltonnen-Box über textile Sonnensegel bis hin zu Pflasterarbeiten und Outdoorbeleuchtung... Hauptakteur des neuen Covers ist der Boden. 'Dark Florals' nach einem eigenen Entwurf als Mixed Media-Collage im DIN A 3 Format gefertigt.

Wer's nachmachen möchten: Ganz gleich ob digital oder von Hand, im Mixed Media Modus wird nach eigenem Gusto geklebt, übermalt und mit verschiedensten Materialien und Stilen erstellt. Wem der kreative Daumen fehlt, der sucht sich ein Motiv seiner Wahl. 

Von dieser Vorlage haben wir dann eine Streetart-Tapete erstellen lassen – die Auswahl des Anbieters macht fast mehr Arbeit als die Vorlage selbst. Nicht nur der Quadratmeter-Preis entscheidet, sondern auch die angebotenen Maße. Wer da im Vorfeld schon schaut und die Vorlage genau anpasst kann viel Geld sparen. Die Rumrechnerei macht keinen Spaß, aber erspart später Probleme ; )

Diese Tapetenart übersteht in südlichen Ländern wohl problemlos ein halbes Jahr unter freiem Himmel, gelegentliche Regenschauer inclusive. Sie ist trittfest, reißt nicht so schnell und erschien uns betreff Haltbarkeit für unsere Location als ausreichend. Der Estrich-Boden in unserem Studio wurde mit Fließbeton egalisiert und abgeschliffen, die Tapete mit Kleister geklebt. Das funktioniert, im Nachhinein würden wir uns da aber schlauer machen und nach einem anderen Trägermaterial suchen. Um die Haltbarkeit des Bodens zu erhöhen haben wir mit Hartwachs nachgearbeitet. Wahrscheinlich aber funktioniert jede Art von Finish. Wer's genau wissen will probiert im Vorfeld auf Kleinmodellen aus. Die Tapete jedenfalls erscheint uns nahezu unverwüstlich und hält eine Menge aus. Der Boden lässt sich problemlos feucht wischen, Kratz- und Schleifspuren die das Papier aufreissen können sollten vielleicht vermieden werden.

Die Obstschale in Hexagon-Form macht auch als Blumenübertopf eine gute Figur

Damit war die Grundlage geschaffen, den Jungle hatten wir als Pflanzenliebhaber im Fundus. Die Möbel dazu sollten sich den Coverprotagonisten unterordnen. Wir garnierten mit Beton-übertöpfen und geometrischen Schalen in Hexagon-Form von Wohnfühlen, einem Blumenständer von Ferm Living und Flohmarktfunden.

Zu den 'Vintagefinds' auf dem Cover gibt es aber noch eine nette Story: In einem Vintageladen hatten wir kurz zuvor einen schönen Fund gemacht. Diese Stellage ordneten wir den 60er-70er Jahren zu, waren aber eigentlich nur scharf auf die beiden 'Tablets' in türkis. Mit ihrem ca 15cm hohen Rand und der wunderbaren Farbe Softeistürkis hatten sie eine ganz spezielle Optik. Der Preis stimmte, das Untergestell und der gelbe 'Deckel' liefen als uninteressant nebenbei mit. Zwar haben es die beiden wider Erwarten nicht aufs Cover geschafft, das Türkis passte einfach nicht, es wurde dann die kleine pastellgelbe Schwester, toll sind sie trotzdem. 

Tablett 'Vintagefind' ; )

Per Zufall konnte Joanna dann ein par Tage später die Provenienz der tollen türkisfarbenen Vintage-Tabletts aufdecken ; )  ----> zuerst haben wir an einen Nachbau gedacht,Beistelltisch und Aufbewahrungsmöbel PS Kollektion 2014

sicherheitshalber dann doch auf die Kehrseite geschaut und haben ordentlich lachen müssen als wir auch auf unseren erfolgreich erhandelten, antiken Fundstücken das Branding eines großen schwedischen Möbelhauses entdeckten. Bleibt nur noch die Frage zu klären wie diese neue Farbkombi im Vintageshop zusammenkam... Beim grauen Tablet wären wir vielleicht

Der Deckel kam nach untennoch schwach geworden, aber das furchtbare Terrakotta des Original-Aufbewahrungstisches aus der PS Kollektion von 2014 blieb uns zum Glück erspart und hätte uns vielleicht auch stutzig werden lassen. Vom soften Pastell-Gelb allerdings waren wir in  Kombination zu unserem 'Dark Floral'-Motiv überraschenderweise sehr angetan – und als wir dann noch ein Kissen in genau der Farbe auftun konnten, kannte unser Strahlen keine Grenzen mehr. Wir lieben unsere 60er Jahre Vintage-Fundstücke in zweimal türkis und einmal gelb übrigens nach wie vor heiß und innig... ; )

 

P.S. Die Location kann für Foto- und Film auch gemietet werden, einfach hier beim Verlag nachfragen unter susanne@089verlag.de. Der Raum ist zwar nur knapp über 2m hoch, hat aber zwei von aussen zugängliche Fenster für Licht. Ausserdem viel Grün drumherum...