Fenster-Dekoration

Jalousien–Rollos–Gardinen-Vorhänge & Vorhangstoffe in München – vom Wärmeschutz zur Fensterdekoration

Wunderbar schlichter, edler Fensterschmuck aus der Kollektion Christian Fischbacher

Vorhangstoffe & Vorhänge in München & Bayern-Umland im Visier – vom Wandel der Fensterkleider und Fensterdekoration im Lauf der Zeiten...  Sie lassen Licht und Luft in unsere Häuser und sind Augen zur Welt: Fenster und ihre textile Verkleidung prägen die Atmosphäre eines Raums wesentlich. Als feste Installation verbinden Vorhänge und Gardinen zwischen Architektur und Interieur – und erfüllen viele weitere praktische und dekorative Funktionen. Jalousetten, Vorhänge oder Rollos schützen vor zu viel Sonne, Wärme, Kälte, Zugluft, Staub, Lärm und vor unerwünschten Einblicken. In ästhetischer Hinsicht setzen Fensterkleider Akzente, geben dem Raum Farbe, Proportion und Struktur. Sie vermitteln Wohnlichkeit und spiegeln Stil und Persönlichkeit der Bewohner wieder. Schier unendlich sind heute die gestalterischen Möglichkeiten für textile Draperien, Falt- oder Schiebe-Rollos, Jalousien oder Sichtschutz-Folie, Lamellen oder Plissees, Schabracken oder Aufhängung.

Himmelbett mit Tapisserie im Wasserschloss Chenonceau, Frankreich

Dabei war es bis ins 16. Jhd. nicht üblich, Fenster zu verkleiden, statt dessen wurden Wände und Betten mit Tapisserien und Stoffen geschmückt. Himmelbetten mit Baldachin und Vorhängen boten seit dem Mittelalter Rückzug und Wärme und waren Statussymbol der Reichen. Seit dem 17. Jhd. rücken die Fenster ins Zentrum textiler Dekorationsfreude, mit vom Versailler Hof inspirierter barocker Opulenz mit großflächigen Mustern. Die zierliche Eleganz des Rokoko fand Ausdruck in floralen Designs aus Lyoner Seide. Anklänge dazu lassen sich noch heute bei Antiquitäten Muggenthaler finden, ihre Auswahl an antiken Damaststoffen und fein bestickten Seiden-Schals sorgt für unverwechselbare Inszenierungen an Fenstern und Zwischentüren. 

Von Napoleons Ägyptenfeldzug und der Antike beeinflusst setzte sich Anfang des 19. Jhd. der Empire-Stil durch: Luftige, symmetrische Vorhänge mit Bordüren und drapierten Querbehängen vermittelten ein neues Lebensgefühl exotischer Leichtigkeit. Angelehnt an vergangene Stile inszenieren die Interieurplaner von coop raum werk mal üppig, mal modern bis eklektisch. Hochpigmentierte Farben von Farrow & Ball sowie edle, handbemalte Seidentapeten von de Gournay sorgen für die Prise Tradition, der Einsatz von Jakob Schlaepfers Couture-Stoffen für mutige Interior-Konzepte aus einer Hand, bei denen der Dekorationsstoff auch schon mal als Bodenbelag verarbeitet wird. Die können das!

Vorhangstoff aus der Frühjahr-Sommer-Kollektion 2015 von Colefax and Fowler

Zum Ende des vorletzten Jahrhunderts wich die dunkle Schwere des Historismus der stilisierten Phantasie des Jugendstils. William Morris und die Arts-and-Crafts Bewegung stehen für die Rückbesinnung auf schlichte Designs und handwerkliche Qualität. Elegante Stoffe im klassischen englischen Design in großer Auswahl bietet bis heute das Londoner Traditionshaus Colefax and Fowler und zeigt das gesamte Spektrum des Stoffhauses sowie das Stoffsortiment von Manuel Canovas, Jane Churchill & Larsen im Münchner Showroom. Im Stilpluralismus des 20. Jhd. ging die Vorhangmode mit dem Zeitgeist, etwa mit geometrischer Geradlinigkeit in den 20er Jahren, filigranen Pastellmustern in den 50ern oder psychedelischen Designs in kräftigen Farben in den 70ern.

Vorhangstoffe & Vorhänge in München & Umland

Großzügige Fensterflucht gestaltet von Schön Wohnen MünchenDamals wie heute sind Fensterkleider Statements, mal schlicht, funktional, mal wild oder romantisch. Sichtschutz-Profis wie z.B. das Team von Schön Wohnen München beraten und helfen bei der Entscheidung, ob wir zarte Gardinen mit wolkenartig gerafften Säumen wollen oder zeltartige Draperien, überlappende Bogenbehänge oder kaskadierende Schärpen. Passen zu unserem Fenster Raffrollos, Fächerrollos oder Schnürrollos mit Kordelzug, gefallen uns Lambrequins, Schabracken oder Zierleisten, könnte eine Smok-Verzierung die Lösung sein oder ein dreifacher Tunnelzug, glockenförmige Falten oder Tropfen mit Quasten... Edle Jalousien und Rollos und eine großartige Stoffauswahl von modern bis klassisch machen Schön Wohnen München zu einer ersten Anlaufstelle mit eigenem Polster- und Nähatelier.
 
Für mehr Infos zu unseren Empfehlungen und Münchner Top-Adressen jeweils auf die rot hinterlegten Links klicken: In der Münchner Fußgängerzone zwischen Residenz- und Theatinerstraße berät Komplettausstatter Tapetenfischer als ehemaliger Königlich-Bayerischer Hoflieferant seit 175 Jahren anspruchsvolle Kunden und bietet beste Materialien in hochwertiger Verarbeitung. Ebenfalls in München-Mitte am Stachus gibt es bei Kokon Vorhangstoff-Meterware zum selber nähen und fertige Vorhänge von ostasiatisch bis zeitgemäß-modern.
 
Der Opener von oben noch einmal in ganzer Pracht zum Vergrößern, Vorhänge von Christian Fischbacher
Der durchscheinende Brokatstoff von Christian Fischbacher aus der COLLEZIONE ITALIA verbindet die Opulenz schwerer Brokatsamte mit der Leichtigkeit moderner Vorhangstoffe

Die Showrooms der großen Stoff-Firmen in München

Nur ein paar Schritte weiter gibt es noch viel mehr Auswahl an edlen Dekorations- und Möbelstoffen bei Designers Guild, Christian Fischbacher sowie Colefax and Fowler. Die Showrooms der drei Stoff-Spezialisten in der Ottostraße zeigen das jeweilige textile Gesamtspektrum, beraten Architekten und Privatleute, verkaufen aber nicht vor Ort, sondern nennen Bezugsquellen. Christian Fischbacher punktet seit 200 Jahren mit Schweizer Qualität und komfortabler Wohneleganz für Bed, Bath & Home. Bettwäsche, exklusive Vorhänge und Dekorationsstoffe sowie Teppiche gehören seit je her zum Repertoire des luxeriösen Stoffhauses. Designers Guild steht für innovative Kreativität, mutigen Mustermix und explosive Farbkraft im Bereich Textiles Wohnen. Der Münchner Showroom leitet durch die Farbwelt Tricia Guilds und berät zu den Stilvarianten Retro, Ethno oder Landhaus. Die Textilien von KA International bei Freso sind edler Chaletstil von Flamant oder Mis en demeure. 
 
Wirkungsvoll platzierter einfacher Schal aus der 2015er Kollektion von Designers Guild

Textiles Wohnen in Münchens besten Läden

Frankreich war und ist ein Hauptlieferant exklusiver Wohntextilien. So verwundert es nicht, dass die überwiegend französischen Dekorationsstoffe von Les Tissus Colbert mit Pracht und Fülle überzeugen, mal luftig-skandinavisch inspiriert oder mediterran verarbeitet. Neben einer schönen Auswahl aktueller Wohnaccessoires und kleiner Geschenkideen steht eine Palette weißer Möbel im skandinavischen Look zur Auswahl. Die Nähprofis von Les Tissus Colbert an der Blumenstraße geben fachgerechte Tipps für Selbernäher oder übernehmen Auftragsarbeiten im angeschlossenen Nähstudio. Ganz auf Textiles Wohnen spezialisiert ist auch Maisons in Bogenhausen mit einer wunderbar großen Stoffauswahl im von aussen nicht einsehbaren 1. Stock. Die modernen, außergewöhnlichen Möbel im Laden-Showroom geben zusätzliche Inspiration.
 
Auf den glamourösen Landhaus-und Chalet-Stil geeicht ist das Team von Freso Home, richtet aber natürlich auch Stadtwohnungen im edlen Urban-Style ein. Die Stoffe sind in dem Fall von KA International, Möbel z.B. von Flamant, Mis en demeure oder Maries Corner.
 
Damast-Meterware
Excellente Beratung bei Stoff & Co. auch in Münchens Süden und Umgebung: Die schlicht-eleganten Dekorations- und Möbel-Stoffe im edlen Landhaus-Stil bei Brigitte Lüders Das kleine Landhaus stammen von der amerikanischen Ostküste, aus Belgien und Frankreich. Auf die Beratung beim Zusammenspiel von Tapeten, Fensterdekoration, Teppichen sowie den Neubezug und Polsterung vorhandener Sitzmöbel ist man hier eingerichtet und hilft dem Kunden bei der Optimierung der eigenen vier Wände. 
 
Text | Andrea Kloiber