Shopping-Mall München

Fünf Höfe München – die edlen Einkaufspassagen der Innenstadt

Die Einkaufspassagen Fünf Höfe München als Shopping-Mall und Einkaufserlebnis bei jedem Wetter. Luxus für Leib & Seele, Mode, Schmuck, Wohnaccessoires und sogar Möbel... – betörende Highlights rund um's Thema Lifestyle. Die Shopping Hallen der Fünf Höfe zwischen Theatiner- und Maffeistr. sowie Kardinal-Faulhaber-Str. garantieren entspanntes Shoppen mit Schönwetter-Garantie, Kulinarisches für inspirierende Pausen zwischendurch inklusive...

'Fünf Höfe' als Erfolgsgeschichte eines ehemals abgeriegelten Altbauten-Blocks im Herzen Münchens, der 1999-2003 in ein weltoffenes Cityquartier verwandelt wurde. Hier flanieren, genießen und shoppen heute täglich um die 20.000 Besucher. Das einstige Areal der HypoVereinsbank beherbergt auf über 16.000 qm rund 60 Läden, acht Cafés und Restaurants sowie Ausstellungsflächen mit teils aufsehenerregenden Kunst-Präsentationen.

Die Spiralkugel Olafur Eliasson steht für für Weltoffenheit

Die hängenden Gärten in der Einkaufspassage

Nach einem ebenso genialen wie radikalen Konzept wurde der hermetische Altstadtsolitär aufgebrochen, teilentkernt und ein transparentes Netz aus Höfen und Passagen geschaffen. Moderne Architektur aus Stahl und Glas steht neben historischer Bausubstanz aus dem Rokoko, den großen Neobarock-Bankentempeln an der Kardinal-Faulhaber-Straße oder dem Jugendstil des Arco-Palais. Einzigartige Orte, die Wohlgefühl und mondänes Großstadtflair erzeugen. So auch die 14 Meter hohe Salvatorpassage als zentrale Achse mit hängendem Garten oder der Viscardihof mit der riesigen Spiralkugel des Künstlers Olafur Eliasson als Zeichen für Weltoffenheit, die sich im einzigartigen Mix aus internationalen und typischen Münchner Ladengeschäften wiederspiegelt.

Einkaufspassage und exklusive Stores mit individuellem Charakter im feinen City-Quartier

Wickelring von Andreas Estevan Schreyer 'Geträumte Taten'In Sterlingsilber und Edelstein gemeißelte Poesie. Läden wie GETRÄUMTE TATEN machen das CityQuartier zu einem der Hotspots in Deutschland. Die handgefertigten Einzelstücke des Schmuckdesigners Andreas Estevan Schreyer erfüllen allerhöchste Ansprüche, weshalb das Lädchen in der mit Glaspailletten verzierten Prannerpassage längst Treffpunkt anspruchsvoller Ästheten ist. Den kraftvoll-empfindsamen Stil, der zeitlos und gleichzeitig unerbittlich Up-to-date tiefe Sehnsüchte weckt, inspirierten Richard Wagner, Matthew Barney oder der Starnberger See. Handgravierte Texte und Naturformen wie Federn, Zweige, Muschel und Seesterne, Falkenflügel oder Flusskiesel führen zum Ursprung des Seins. Die gestalterische Bandbreite zeigt sich in edel-verspielten Stücken wie einem weißen Herz in Goldkreuzfassung, in luxuriösen Ringen oder dem goldplatinierten Kuhglocke-und-Enzian Anhänger. Besondere Accessoires wie Kerzen und weißglasierte Keramikkugeln mit zierlicher Schrift, das Vogelnest mit weißem Keramikstein „Beginn“, runde Wandplatten in Barocktapeten-Optik und individuell bedrucktes Papier von Steidl & Munken.

Handcrafted Jewelry bei Cada Schmuck

Einen ganz anderen, aber kongenialen Schmuckstil repräsentiert CADA: Annette und Herbert Kopp lernten sich an der Münchner Kunstakademie kennen und gründeten 1986 das Label, das für Creativity-Art-Design-Anarchy steht. Klassische Fine Jewellery aus 18 Karat Gold mit Überraschungseffekt, bei der sich Lebensfreude und Tiefgang gegenseitig bedingen: Big Flamingo Anhänger mit pinken Saphiren, maurisch anmutende Flower of Life, Ohrringe mit bunten Turmalinen neben geradlinig-kubischen Formen, Fetisch-Elemente der Pop- und Alltagskultur, Tiere, Pflanzen  oder Buddhakopf und Yin&Yang, Spezialanfertigungen sind möglich. Glamouröse Stücke mit globaler Fangemeinde, auch in London, Paris oder LA zu haben.

Zartschmelzende Köstlichkeiten aus der Meisterwerk Chocolaterie

Nur ein paar Häuser weiter und quasi neben 'Geträumte Taten' ist die MEISTERWERK CHOCOLATERIE mit ihrer Münchner Dependance und feinen Schokoladen vertreten: Handgeschöpft, handverlesen und von Hand verpackt. Schokolade des Landsberger Edelchocolatiers Michael Dillinger ist eine zart schmelzende Premium Köstlichkeit. Dafür sorgen beste Rohkakao-Sorten, sorgfältig geröstet, und des Meisters kreatives Händchen. Neben Pralinen in Geschmacksrichtungen von klassisch bis wild ist sein Markenzeichen die runde Tafel mit verschieden großen Rippen. Dazu gibt es Saisonales wie den Weihnachtskalender mit Pralinen und feines Konfekt für Anlässe von Muttertag bis Adventskalender.

Designermode und Mode-Accessoires in den 5 Höfen

Als kleines Münchner Modeimperium und persönliches Statement erweist sich MOHRMANN BASICS. Nicole Mohrmann sucht ständig und mit Leidenschaft nach neuen Marken und holt Fashion- und Designfavoriten von morgen in ihren Laden. Mainstream Fehlanzeige, diese Kleider, Schuhe, Taschen oder Schmuck sind einzigartig, stylish und selbstbewusst. Von der Handyhülle über die Katzenbrosche zum Schminktäschchen -  garantierter WOW Effekt für Dinge, die wir behalten werden. Produkt und Präsentation sind hier eine Einheit.
 
Must-haves bei MOHRMANN BASICS
Entree des Fashion-Labels OSKA in den Fünf HöfenPreview auf die OSKA-Frühjahrs-Sommer-Kollektion
Der weiß und grau dominierte, luftig-weite Showroom von OSKA unterstreicht das Design der Mode, die ihrem Konzept seit der Gründung 1998 treu bleibt: zeitlose, organische, oft asiatisch inspirierte Formen für lässige Bewegungsfreiheit, oft akzentuiert durch markante Oberflächen und Details wie Knöpfe oder Krägen. Tragbare Nachhaltigkeit aus Naturfasern wie Baumwolle, Hanf oder Seide, im Winter auch Walk, im Sommer Leinen.
 
Beauty Store von Ludwig Beck in den Fünf Höfen
Mit einer einzigartigen Auswahl an Nischen- und Luxuskosmetik sowie kompetenter Beratung weiß die Beauty-Oase von LUDWIG BECK in den Fünf Höfen zu überzeugen. Die Filiale vom Kaufhaus der Sinne, nur einen Steinwurf vom prominenten Mutterhaus entfernt, berauscht mit Superlativen für die Schönheit. Düfte, Pflegeserien, Make-up und Verwöhnpflege von Kopf bis Fuß nach aktuellstem Know-How, aus kleinen Manufakturen oder traditionsreichen Häusern rund um den Globus – über 100 Marken von Geheimtipp bis Luxus, einige sogar exklusiv. Hier finden Beautyliebhaber Marken wie Aesop, Ananné, Castelbel, KOH und Priori. Abseits vom Trubel des Marienplatz' finden hier auch regelmäßig kostenlose Beauty-Events wie zum Beispiel Gesichtsbehandlungen, Maniküren oder Duftreisen statt.
 
Blick aus der Tee-Bar des Victorian House auf den Viscardihof-Eingangsbereich Unser Tipp für eine leckere Auszeit: Der kleine Ableger des Victorian House z.B. ist Tee-Bar, auch für tea to go, und beeindruckt mit 120 Teesorten.Der kleine Ableger des VICTORIAN HOUSE z.B. ist Tee-Bar, auch für tea to go, und beeindruckt mit 120 Teesorten. Der Mini-Laden besteht aus Regalen, Theke und Glasfront mit ein paar Sitzplätzen. Neben Tee und Teezubehör gibt es hausgemachten Kuchen und Scones in vier Sorten, die weich und saftig im Mund zerbrösen. Dazu Clotted Cream und Erdbeermarmelade – ein Fest für Anglophile!, auch online im neuen Victorian House-Shop zu beziehen. Blauweißes Bone China von Villeroy & Boch als verkäufliche Dekoration, die den Teegeschmack optimal zur Geltung bringt...

Möbel von Ligne Roset in der Salvatorpassage

Am Ende der Salvatorpassage dient ein heller, weiter Raum als ideales Schaufenster für den französischen Möbeldesign-Hersteller, der als Synonym für zeitgenössisches, komfortables Design und hochwertige Fertigung steht. Eine umfassende Kollektion von Möbeln, Einrichtungsobjekten, Leuchten und Stoffen vermittelt moderne Lebensart und gibt der Käuferkreativität mit Bezugsstoffen in 70 Farben viel Raum. Engagiert vertreten Margit Baumgartner & Siegfried Schwarz von LIGNE ROSET in den FÜNF HÖFEN die Philosophie des Designmöbel-Herstellers. Schwerpunkte sind Sitzmöbel wie das Vollschaum-Liegesofa Togo und Schlafsofas wie Claude Brissons Design-Klassiker Multy, aber auch Raumwunder-Möbel, die ihre Schönheit auf kleinstem Wohnraum entfalten.

Durchgang vom Viscardihof zur Theatinerstraße

Text | Andrea Kloiber