Lampen ganz pur

Modernes Leuchtendesign von Karman als Reminiszenz an Vintage & Industrial Design

Karmans Leuchten-Serie 'Lucilla' wirkt durch die Kohlefaserlampen

Moderne Leuchten & Designerleuchten München | Hüllenlose Erleuchtung und moderne Interpretationen traditioneller Leuchtenformen  – neuester Trend  in den Werkstätten zeitgenössischer Lichtdesigner wie Karman & Co. Nackte, pure Leuchtkörper und spartanisch eingesetzte Verhüllungen diverser Lichtquellen sind schwer en vogue. Der innovative, vitale Lichtkosmos speist sich zum einen sicher aus dem Verbot der herkömmlichen Glühlampe – Prohibition sozusagen als Katalysator für ungeahnte, kreative Ausdrucksformen. So erlebt, was einst versteckt unter Stoff, Glas oder Metall die Welt erleuchtete, eine erstaunliche Metamorphose zum selbständigen Designobjekt. 

Ganz pur die Leuchtenserie 'Lucilla' von Karman

Stilsicheres Modell 'Le Trulle' mit angedeutetem Schirm

Nackte Glüh- oder Kohlefaserbirnen baumeln in schicken Porzellanfassungen an knallbunten Kabeln oder bilden das Zentrum eines rohen Lampenschirmgestells. Was aus der DIY Bewegung hervorging, die mit Pappmacheé oder Marmeladengläsern dem puren Licht huldigten, ist zum eigenständigen Stil einer ganzen Szene herangewachsen. Als Inspiration sei an dieser Stelle die Inszenierung zwischen Vintage-Sesseln und gekalkten Baumstämmen sowie hellen Birkenstämmen in Shabby Chic-Cafés wie auch einer Münchner Burgerkette genannt. 

Modell 'Cell' erinnert an eine japanische Laterne, fotografiert bei Stilbasis

Die ersten in München: DIY-Interior mit Lampenschirm pur im White Rabbit's Room

Zum anderen reformiert die Neuentdeckung von Vintage- und Industrial Design die klassischen Formen modernen, als auch traditionellen Leuchtendesigns. Die Meisterin desKreativ-bunten Interiordesigns, Katarina Wörmann, etwa modernisiert opulent mit Fransen und Posamenten in grellen Farben, knallbunten Prints und aufgesteckten Schmetterlinge farbenfroh historische Leuchtenvorbilder der Jahrhundertwende. Zwischen ihrer farbenfrohen Lampenschirm-Verhüllung blitzt nicht selten ein kleiner Schlitz, der den Blick auf das leuchtende Innenleben freigibt. Trotz traditioneller Stofflichkeit auch hier der Wink zum eigentlichen ‚Leuchtobjekt’.

Interiordesign von Katharina Wörmann, der Schlitz im Leuchtenschirm ist leider der Wand zugewandt

Mit Verve, Charme und einer gehörigen Portion Humor beschreitet die noch recht junge italienische Leuchtenschmiede Karman einen ganz eigenen Weg der Modernisierung industrieller und traditioneller Leuchtenentwürfe. Abgeleitet vom rohen Gestell ‚Lucilla’ scheinen die Designer langsam, aber stetig die Formensprache historischer Materialien und Objekte, Elemente der Architektur oder Formen der Natur in ihre leuchtenden Objekte zu transferieren. Provokation gehört dabei zum Geschäft und wird über die grandiose Bildsprache der Fotokampagne wirkungsvoll unterstützt...

Modellserie 'Sahara' mit Porzellanschirmen in grün oder weiß. Statt Draht deutet die Porzellan den Schirmunterbau an

'Life' bespannt mit edlem Tuch

‚Life’, das traditionelle Lampengestell aus Omas Tagen wurde mit edlem, aber mottenzerfressenem Tuch bezogen und avanciert durch diesen einfachen Trick zur hochmodernen Leuchte. Kapitonierte Sitzmöbel standen Pate für ‚Memory’, eine Porzellanleuchte, die dem Muster dieser alten Handwerkskunst huldigt und es in zeitgenössisches Leuchtendesign verwandelt.

Der Stilbasis-Showroom in alter Raketen-Fabrik im Gewerbepark erste Ausfahrt hinter Ikea Brunnthal

Die patinierten Wände sind originalbelassen und zeugen zusammen mit überdimensionalen Stahltüren und anderen Spuren von der Historie der ehemaligen Fabrikräume...

Karman-Leuchtenserie 'Memory'

Ob sich in der Karman-Kollektion Leuchten wie ‚Lucilla’ oder das einem pugliesischen Trullo nachempfundene Lichtobjekt ‚Le Trulle’, Zwitterwesen aus Schirm und rohem Gestell, auf dem Markt behaupten, bleibt abzuwarten, spannend und innovativ ist der Weg der kreativen Italiener allemal und man darf sich auf die kommenden Kollektionen freuen... Die aktuelle Kollektion kann in ganzer Bandbreite in München-Brunnthal beim Leuchten- & Designmöbel-Spezialisten Stilbasis, ausserdem Karman-Leuchten in München im Stadthaus, angeschaut werden. Das Design-Haus Stilbasis bietet den  Karman-Leuchten in der ehemaligen Raketen-Fabrik eine überaus passende Kulisse...

| Konzept Susanne Perk-Kuhlmann,
Text Antje Lehner, www.lilliundkarl.de