Termine 2017 & 2018

Die Auer Dult – traditioneller Jahrmarkt in München

Auer Dult seit 1799 am Mariahilfplatz

Die Ruhe vor dem Sturm, ein paar Tage noch bis zum Start der nächsten Dult. Die Stände sind bereits aufgebaut, da wird gerafft und gerüscht, tailliert und fest gezurrt. Schweren Stoffen gleich werden Planen dekorativ drapiert und gekonnt geschnürt. Ein kleines Dorf aus Planen und Holzbuden im Schutz der Kirche, die Farben, je nach Tageszeit und Witterung, zwischen fröhlich gestreift und belle Tristesse...

In ein paar Tagen heißt es: 'Vorhang auf'

Rollendes Jahrmarktbetreiber-Relikt mit Schmuck-Ornamenten

Schweres Gerät findet sich zwischen luftigen Zelten, seit Jahrzehnten bewährte Metall-Korpusse mit sichtbaren Farbschichten und groben Stahlnägeln in unmittelbarer Nachbarschaft zu mit Gaffa-Tape geflickten Stoffen. Vergangenheit liegt in der Luft: Karussells, Gaukler, Marktschreier zwischen Baumstriezeln und Würstchen. Was einst in Bann zog fasziniert auch heute noch...

Neben Schießbuden, Fahrgeschäften und anderen Jahrmarkt-Attraktionen sind es die Stände mit Haushaltswaren und insbesondere die Antiquitäten-Gassen die sich jedes Jahr erneut als Anziehungspunkt bewähren. Antike Kleinigkeiten und Varia, richtige Tandlerware eben, stehen neben wertigen Antiquitäten. Meist im bunten Mix, Handeln ausdrücklich erwünscht. Nur schlechte Laune, die sollte zu Hause gelassen werden. Wie Auer Dult geht zeigen jedes Jahr z.B. 'Haben will' in der Schatzsuchergasse 13 mit einem ausgewogenen Angebot aus exklusiven Antiquitäten sowie Kunst & Krempel. Noch mehr Schmuck & Antikes von 'Haben will' hier.

Die Jahrmarkt-Buden mit Raffungen und schönem Faltenfall

Hier eher praktisch verschnürt als massgeschneidert verpackt

Jahrzehntelang bewährte Befestigungsstratgiern

Jede der drei im Jahr stattfindenden Dulten besitzt ihren eigenen Reiz. Mit der Mai-Dult wird das Frühjahr eingeleitet: draussen die ersten Würstchen testen, das frische Grün der umliegenen Kastanien geniessen und sich ganz nebenbei an den Ständen für den kommenden Frühjahrsputz ausstatten. Zu den besonderen Extras zählt im Frühjahr das Seifenkisten-Rennen, das jeweils am zweiten Sonntag der über neun Tage laufenden Dulten angesetzt ist. Nach Ende des 2. Weltkriegs von der amerikanischen Militärverwaltung organisiert, findet dieses 'Soapbox'-Rennen seitdem jedes Jahr am Gebsattelberg statt. Neben den ernst zu nehmenden Wertungsläufen macht vor allem das Spassrennen Laune, bei dem die jeweils originellste Seifenkiste prämiert wird.

Holzpalast mit Oberlicht bei Paul Eichinger vom Dultstand im Stadtmuseum

Nobler Aussen-Auftritt beim Hofphotographen

Ganz simpel, aber wirkungsvoll verpackt

Die Jakobi-Dult Ende Juli bis Anfang August steht ganz im Zeichen von Steckerlfisch, Dult-Biergarten, Sommer, Sonne und den Schatten spendenden Kastanienbäumen. Bis 20 Uhr abends gibt's Essen & Trinken und jede Menge Gaudi: in Raritätengasse, Tandlergasse und Schatzsuchergasse sorgen die Antikhändler wie Paul Eichinger vom Dultstand im Stadtmuseum München für Stimmung und gute Preise. Manche der Händler sammeln besondere Schätze für die Dult, andere wiederum sortieren hier günstige Kleinigkeiten aus – Bücher, Gemälde, Silber und Porzellan genauso wie Kurioses und Gartenantiquitäten. Für Münchner die selbst Antikes verkaufen möchten eine selten günstige Gelegenheit viele Antikhändler an einem Ort aufsuchen zu können, denn die meisten Antiquitäten-Händler kaufen auf der Auer Dult auch interessante Ware an.

Werden als erster Flugsimulator in die Geschichte eingehen: Kettenkarussells

Um blöde Sprüche ist hier keiner verlegen... ; )

Die Herbst-Dult steht dann im Zeichen warmer Handschuhe und endet abends auch schon immer eine Stunde früher um 19 Uhr. Auch die Markstände haben sich auf die kalte Jahreszeit eingestellt und bieten verstärkt Socken und Mützen an, die Kunstgewerbeständen lassen an die ersten Geschenke denken. 

Während sich jeder Antikmarkt mittlerweile gegen Neuware abschottet, gibt's auf den Dulten keine Berührungsängste und es wird nach genauem Programm Gasse für Gasse neu gemischt. Gewürze neben neuen Kitsch-Gemälden, bunte Keramik neben traditionellen, alten Glühbirnen (ja! es gibt sie hier noch!). Auf dem angeblich größten Geschirrmarkt Deutschlands findet noch jede Kanne ihr Deckelchen und jeder Besucher seinen Namen auf Tasse gedruckt. Den Spaßfaktor  betreffend schneidet die Neuheitengasse mit ihren unterhaltsamen Marktschreiern nicht am schlechtesten ab – ob Gemüsehobel und Reinigungsmittel halten was lautstark angepriesen wird muss jeder selbst entdecken...

| spk, 089VERLAG

Termine 2017  --> Maidult 29.04. – 07.05. | Jakobidult 29.07. – 06.08. | Kirchweihdult 14.10. – 22.10.

Termine 2018  --> Maidult 28.04. – 06.05. | Jakobidult 28.07. – 05.08. | Kirchweihdult 20.10. – 28.10.