Designguide bloggt

Blogger-Treffen bei Vitsoe München

Vitsoe-Apartment mit dem legendären Regalsystem 606

Im Juli flatterte uns eine interessante Einladung ins Haus, Vitsoe lud Münchner Blogger in das neu eröffnete Geschäft Türkenstrasse ein: "Wir möchten Sie als Teilnehmerin einer kleinen, ausgewählten Gruppe herzlich zu einem Blogger Treffen am 23. Juli um 16 Uhr zu Vitsoe in die Türkenstraße 36 in Schwabing einladen. Bauen Sie mit dem Vitsoe-Team Ihr persönliches 606 Regal auf und füllen Sie es mit Ihren Lieblingsstücken: Großmutters Tassen, Kleidung, Küchen-Utensilien, Radio, Bücher, Poster, Fotos, Vasen oder Schallplatten - alles ist erlaubt. Wir freuen uns auf ein gemeinsames Fotoshooting Ihrer Ideen." Allen Bloggern wurde eine Vitsoe-Tasche zugesandt die mit privaten Gegenständen gefüllt werden sollte. Diese Themenstellung und die Aussicht andere Blogger abseits ihrer Blogs persönlich kennenzulernen reizte uns...

Rechts abgebildet die uns zugesandte original Vitsoe-Tasche, die einstimmte ins Thema und die es mit Persönlichem zu befüllen galt. Wie ein leeres weißes Blatt vor dem Verfassen eines Artikels lastete sie auf uns, hing deutlich sichtbar an der Wand im Büro und erinnerte täglich... Wieviel Privates öffentlich machen?, was passt zum legendären 606?, was lässt sich noch Tragen und macht sich optisch gut?...

Um uns dem Thema zu nähern schauten wir uns das zeitlose System noch einmal von der theoretischen Seite an. Unser großer Vorteil: wir hatten zu einem früheren Zeitpunkt bereits einen Erstkontakt im Vitsoe-Apartment in der Sendlinger Str., das ganz real von den (mittlerweile Ex-)Vitsoe-Mitarbeitern Michael Haberbosch und seiner Frau Monika Harry bewohnt wird und noch viel mehr als der Showroom in Schwabing von der Faszination dieses Möbelsystems erzählt. Obwohl dort jeder Raum mit dem 606 bestückt ist, einschließlich Küche und Schlafzimmer, drängt sich das Regal nie auf, sondern überlässt es seinen Bewohnern raumprägend zu wirken...

Eine erste Übersicht über die klassischen Möglichkeiten des 6061960 von Dieter Rams entworfen wird der Designklassiker bis heute mit nur kleinen technischen Veränderungen nahezu unverändert produziert und erweist sich als robustes und umzugsfreundliches Regalsystem, immer wieder erweiterbar und von mehreren Generationen nutzbar. Das Kernstück des Regalsystems bilden E-Profile aus Aluminium – Regalböden aus Metall, sowie Kästen und Tische werden von Aluminiumstiften gehalten, in die E-Profile eingehängt. Diese Qualität hat ihren Preis – die lange Lebensdauer, extreme Wandlungsfähigkeit und vor allem die modulare Bauweise, die es ermöglicht klein anzufangen um zu einem späteren Zeitpunkt aufzustocken, ringen gerade kühlen Rechnern letztendlich Zustimmung ab.

Ganz Designklassiker gibt sich die Farbwahl zurückhaltend in grauweiß, silber und schwarz. Von den Wandlungsmöglichkeiten und Detail-Lösungen unten mehr im Blogger-Selbstversuch... Optisch entschieden wir uns vor Ort übrigens für die schlicht-weiße Version mit 22cm Tiefe. Am Tag der Einladung ging es nach allgemeiner Begrüßung und kurzer Einführung schnell zur Sache. An den im Raum stehenden X-Profilen baute jeder der Blogger die Version seiner Wahl auf. Unten das Regal wie wir es vom Baumeister übernommen hatten. Raffiniert die Wandlungsfähigkeit der Tablare, die hier gut zur Geltung kommen. Um 90° gekippt eingehängt wird aus dem Regalboden eine Pinnwand für Notizen, umgedreht eingehängt lässt sich ein krönender Abschluß nach oben hin erzielen oder eine Plattform ohne seitliche Begrenzung schaffen. Die Befestigung über die Metallstifte war denkbar einfach – jeden Tag würden wir zwar auch nicht umhängen wollen, technisch gesehen ist's aber ein Kinderspiel. Die X-Profile lassen sich übrigens auch an die Wand schieben und stellen bei schlecht tragenden Wänden eine echte Alternative zur direkten 'An-die-Wand-Befestigung' dar.

Mögliche Variante bei die Regalböden um 90° gedreht eingehängt als Pinnwand nutzbar sindDie netten Vitsoe-Mitarbeiter, die Baumeister-Mitarbeiterin und Designguide-Nachwuchs Joanna beim gemeinsamen, kinderleichten Abbau...

Vom Konzept her hatten wir uns übrigens für das Thema 'Moderne Wunderkammer' entschieden und die Taschen entsprechend gepackt. Zum einen weil wir schon immer Fans musealer Kunst- und Wunderkammern sind und die Faszination unserer Vorgänger für diese wundervollen Orte und großen Vitrinen-Schränke nachvollziehen können. Ausserdem kennen wir als Sammler und Jäger schöner Dinge den nie endenden Bedarf an Aufbewahrungssystemen und wollten uns über das Regalsystem 606 diesem Thema stellen. Darüber hinaus fasziniert uns der Gegensatz von alt und neu und wir wollten sehen ob sich dieses hochmoderne Regalsystem wirklich als so zeitlos und anpassungsfähig erweist wie gepriesen...

Blick in die Designchen-Wunderkammer mit antikem Kugelfisch und Puppen-Objekt von Otto Schiller, im Hintergrund weitere 606-Anwendungen

Gesammeltes, Gefundenes, Faszinierendes in Kombination mit Lieblingsbüchern...

Ein um 180° gedrehtes Tableau hält unsere Ausstellungsfläche nach oben optisch zusammen – ein kleines Detail mit großer Wirkung (das wir leider auf dem Foto leider etwas aus dem Auge verloren haben). Ansonsten entschieden wir uns für die schlicht-weißen Tablare mit 22 cm Tiefe. Ohne beruhigende Wand im Hintergrund verliert sich der Inhalt leider etwas – im Nachhinein hätten wir auf etwas breitere E-Profile in Kombination mit einer Rückwand setzen und mehr auf die Beratung der Vitsoe-Mitarbeiter setzen sollen. Interessant auch die Anwendung der anderen Blogger: der LittleStarBlog nützte ein gestürztes, breites E-Profil als Kreidetafel und ein noch breiteres als Tischplatte. Mit leichter Neigung angebrachte Profile lassen sich als Schuh-Stellfläche nutzen, kleine Aufsteller mit Grip verhelfen aufrecht präsentierten Büchern zu festem Stand. Darüber hinaus hält das Vitsoe-Team sicherlich noch weitere Features in Rückhand.  Für die ganz schlichte, aber wirkungsvolle Version in schwarz entschieden sich die Blogger von München Kreativ und präsentierten edle Krawatten.

Hier gut zu erkennen ein um 90° gedrehtes Tableau das wahlweise als Pinnwand oder Kreidetafel genutzt werden kann

Im Vordergrund Brigitte vom LittleStarBlog und Anette von Look!

Unser Fazit: supernette Gastgeber, die uns Bloggern hilfreich, aber unaufdringlich zur Seite standen und sich zum Schluß bei hochsommerlicher Gluthitze sogar noch gegenüber für eine Runde Eis anstellten – der perfekte Ausklang eines schönen Projekts. Dazu ein Systemmöbel bei dem Superlative absolut angebracht sind – weshalb wir die besten Zitate zu Dieter Rams Regalsystem 606 unten in der Bildergalerie noch einmal aufgeführt haben. Etwas schade war die teilweise sehr reduzierte und auf Produktpräsentation zugeschnittene Regalbestückung unter weitgehender Zuhilfenahme der Vitsoe-Deko – wir hätten über persönliche Accessoires gerne mehr über die anderen Blogger erfahren, ergibt sich doch nicht allzu oft Gelegenheit die Macher hinter den Online-Seiten kennenzulernen.  Mit von der Partie waren der Baumeister, Michaela von München Kreativ, Igor vom Happy Interior Blog und Anette vom Look33-Blog(die die kleinen Zaubereinsteck-Stifte ganz wunderbar zeigt) sowie Nicole und Melanie von HicklVesting. Natürlich war in der Kürze der Zeit keine wirklich umfassende Produktdokumentation vor Ort möglich – wer es ganz genau wissen möchte schaut deshalb vor Ort was Vitsoe wirklich kann...

| spk, 089Verlag

                       ........................................................................................................

An dieser Stelle unser ganz besonderen Dank an Otto Schiller, der uns seine unverkäuflichen Puppen so unkompliziert zur Verfügung stellte. Als die Grundidee zu unserer Modernen Wunderkammer stand war sofort klar dass diese kleinen Wesen die 606-Wunderkammer bevölkern sollten. Kleine Info zu den Puppen, in denen ein Jahr harte Arbeit stecken: entwickelt und gefertigt wurden diese für eine Promotion-Aktion für Red Wing – die Puppen und das komplette Outfit inclusive der Red Wing-Schuhe sind handgearbeitet und bestechen durch absolute Detailtreue. Wir lieben diese Charakterköpfe! und geben sie ungern wieder her...  

In Red Wings und Urban-Outdoor-Look auf Shoppingtour...

Ganz trendgerecht im Urban-Style des neuen Jahrtausends mit Digicam, Camouflage-Rucksack, Hoodie und Backstage-Pass